Aktuelles

Gemeindefreizeit muss entfallen

Was schon zu befürchten war: Auch in diesem Jahr kann unsere beliebte Gemeindefreizeit auf der Kahlrückenalpe nicht stattfinden. Das Haus darf noch keine Gäste empfangen. Trotzdem gibts hier noch den Anmeldeflyer zum reinschnuppern und Vorfreuen auf nächstes Jahr. Dann am Christi-Himmelfahrtswochenende 2022, 26.-29.Mai:

Hier finden Sie den Anmeldeflyer.

 


Liebe Mitglieder der Erlösergemeinde,

im Namen der Erlösergemeinde danke ich Ihnen ganz herzlich für Ihre Kirchgeldzahlung des letzten Jahres!
7349,80 Euro gingen im Jahr 2020 als Kirchgeld in unserer Gemeinde ein. 50% dieses Betrags verbleiben in unserer Gemeinde, die anderen 50% bringen wir in die Gesamtkirchengemeinde Neu-Ulm ein, in der die Erlösergemeinde mit anderen Gemeinden im Stadtgebiet Neu-Ulm in einem Verwaltungsverbund zusammengeschlossen ist.

In diesem Jahr ist das Kirchgeld den allgemeinen Aufgaben der Erlösergemeinde gewidmet. Aktuell sparen wir Rücklagen an, um mittelfristig die Sanierung des Kirchplatzes angehen zu können. Außerdem fordert die Pandemie-Situation auch uns als Gemeinde heraus, digitaler zu werden. Um die Gottesdienste als Livestream während der Corona-Pandemie möglichst vielen Menschen zugänglich machen und Online-Formate unserer Gemeindeveranstaltungen entwickeln zu können, investieren wir momentan in die dafür notwendige Technik. So versuchen wir, auch mit dem gegenwärtig nötigen Abstand für die Menschen da zu sein und die stärkende, ermutigende Botschaft des Evangeliums nach Hause zu bringen.
Für außergewöhnliche Auslagen dieser Art sind wir dringend auf das Kirchgeld angewiesen.

Die gegenwärtige Pandemie-Situation ist für viele Menschen nicht nur psychisch und emotional, sondern auch finanziell eine hohe Belastung. Dies soll gegebenenfalls natürlich auch bei der Selbsteinstufung zur Kirchgeldzahlung Berücksichtigung finden. Wir freuen uns über jedes Zeichen der Verbundenheit mit Ihrer Kirchengemeinde und danken sehr herzlich für Ihre Kirchgeldgabe!

So wünsche ich Ihnen auch im Namen des Kirchenvorstandes alles Gute für die kommende Zeit, viel Kraft in allen Belastungen und Gottes Segen. Bleiben Sie behütet!

Herzlich grüßt Sie

Ihre Pfarrerin Ruth Šimeg

Was ist das Kirchgeld?

Das Kirchgeld ist ein Teil der Kirchensteuer. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern, in denen 9% der Lohnsteuer als Kirchensteuer erhoben werden, sind es in Bayern 8%, die durch diese Form der Ortskirchensteuer ergänzt werden.

Wer bekommt das Kirchgeld?

Jeder Cent des Kirchgelds bleibt in Neu-Ulm: 50% des gesammelten Kirchgelds gehen an die Gesamtkirchengemeinde, in der die evangelischen Gemeinden im Stadtgebiet Neu-Ulm zusammengeschlossen sind. So können wir zusammen das Kirchengemeindeamt finanzieren, das uns zum Beispiel in der Kindergartenverwaltung oder bei Bauvorhaben unterstützt. Die anderen 50% bleiben direkt in der Erlösergemeinde.

Wer zahlt Kirchgeld?

Kirchgeldpflichtig ist jedes volljährige Gemeindeglied, das über Mindesteinkünfte verfügt. Wer unter 9408 € brutto verdient, ist von der Zahlung des Kirchgelds ausgenommen.

Wie hoch ist das Kirchgeld?

Das Kirchgeld richtet sich nach dem jährlichen Bruttoeinkommen und liegt zwischen 5 und maximal 110 Euro. Bitte stufen Sie sich und die kirchgeldpflichten Angehörigen Ihres Haushalts mit Hilfe der unten abgedruckten Tabelle nach Ihren Einkünften entsprechend selbst ein.
Jährliche              Einkünfte         ≈       Kirchgeld
von €   9.408,-- bis €   9.999,--    =        €    5,--
von € 10.000,-- bis € 24.999,--    =        €   15,--
von € 25.000,-- bis € 39.999,--    =        €   30,--
von € 40.000,-- bis € 54.999,--    =        €   60,--
von € 55.000,-- bis € 69.999,--    =        €   85,--
ab  € 70.000,--                                       €  110,--

Wohin mit dem Kirchgeld?

Sie können das Kirchgeld im Pfarramt abgeben oder
überweisen an: Evang.-Luth. Gesamtkirchenverwaltung
IBAN: DE45 7305 0000 0440 0249 74 | BIC: BYLADEM1NUL
Verwendungszweck: Kirchgeld 2021 - Erlöser

Die Kirchgeldzahlung wird vom Finanzamt in voller Höhe bei den steuerlichen Sonderausgaben anerkannt. Sie können das Kirchgeld mit Ihrem Überweisungsbeleg geltend machen.

 

 

 

 

Auswahl
Kategorie
Zielgruppe
Datum
So, 20.6. 10 Uhr
Pfarrer Bernhard Werner
Neu-Ulm Erlöserkirche
Sa, 26.6. 9:30-13 Uhr
Neu-Ulm Erlöserkirche
So, 27.6. 10 Uhr
Open Air mit Tonübertragung
Neu-Ulm Erlöserkirche
So, 27.6. 10 Uhr
mit Anmeldung
Neu-Ulm Erlöserkirche
So, 4.7. 10 Uhr
Pfarrerin Ruth Šimeg
Neu-Ulm Erlöserkirche